Diemer

Die Diemer waren hauptsächlich Rotgerber. Dieser Beruf erfoderte ein gewisses Vermögen, um die notwendige Betriebsanlagen,
wie ein Gerberhaus, Lager- und Trockenräume, zu erhalten. So gehörten die Rotgerber zu den angesehnsten Leuten in der Gemeinde.
Ein Beleg hierfür ist die Berufung des Eberhardus Diemer zum mehrmaligen Bürgermeister. Leider war die Arbeit des Rotgerbers auch
nicht gerade leicht zu nennen. Auch der Umgang mit den notwendigen Stoffen, wie Urin, zum Gerben, liess die Gerber oft an Infektions-
krankheiten leiden.(siehe hierzu auch: Keller, Dieterle, u.a.: Für das Beste unserer Vaterstadt Miltenberg", Miltenberg 1992, S.20f)

QuellenAbZu kaufen unter:
Familienbuch Amorbach1618Bestellung Familienbuch Amorbach



719/X. Generation
Diemer, Anna
Konf.: röm.kath.
~ Amorbach, 06.04.1672
+ Amorbach, 07.03.1732
oo Amorbach, 17.02.1699 mit Fertig, Johann Adam

1438/XI. Generation
Diemer, Johann
Konf.: röm.kath
Beruf: Bürger und Rotgerber
~ Amorbach, 09.02.1642
+ Amorbach, 07.06.1709
oo mit
Kinder:
Johann Adam~ Amorbach, 05.06.1665 Rotgerber
Johann Georg~ Amorbach, 17.07.1668
Anna~ Amorbach, 06.04.1672
Lauerentius~ Amorbach, 10.08.1675

2876/XII. Generation
Diemer, Eberhardus
Konf.: röm.kath
Beruf: Bürgermeister: 1650, 1660, 1666
Ratsherr: 1663, 1665, 1669,1671
~
+
oo mit
Kinder:
Michael~ Amorbach, 21.11.1621
Catharina~ Amorbach, 16.04.1625
Magdalena~ Amorbach, 21.02.1639
Maria~ Amorbach, 21.02.1639
Johannes~ Amorbach, 02.09.1642