Klein - Dillhausen

Die Familie Klein könnte am Ende des 17.Jahrhunderts in der Gegend um Dillhausen eingewandert sein. In den Ortslisten von 1661 und auch 1711
findet sich weder in Dilhausen, noch in Probach oder Winckels Hinweise auf diese Familie. Zwischen 1724 und 1735 lassen sich aber 11 Vorkommen der
nachweisen. Dies spräche eher für eine länere Ansässigkeit der Familie. Heinrich Klein (1695 - 1785) war Müller auf der Mahlmannsmühle. 1745 liess
er eine Inventarsliste anfertigen, die sich heute im Hessischen Hauptstaatsarchiv in Wiesbaden befindet. In diesem Inventar wird erwähnt, dass der
Vater von Heinrich Klein die Mühle aus eigenen Mitteln 66 Gulden 830 albus erbaut hat. Leider wurde kein Name erwähnt.

QuellenAbZu finden:
Kirchenbücher Mengerskirchen1598Erzbistum Limburg


171/VIII. Generation
Klein, Elisabetha
Konf.: röm.-kath.
~ Dillhausen, 16.10.1729
+ Niedershausen, 17.05.1791
(begraben zu Dillhausen)
oo Niedershausen, 17.11.1762 mit Ackermann, Valentinus





342/IX. Generation
Klein, Heinrich
Konf.: röm.-kath..
Beruf: Müller in der Mahlmannsmühle
~ um 1695
+ Dillhausen, 07.04.1785
1. oo mitElisabetha Catharina
Kinder:
Elisabetha~ Dillhausen, 16.10.1729
Johann Jodocus~ Dillhausen, 29.07.1731
Henricus~ Dillhausen, 15.08.1734