Dorth



Auch die Familie Dorth wird schon vor dem Dreizigjährigen Krieg in Dillhausen ansässig gewesen sein. 1632 lässt ein Johannes Dorth eine Tochter mit Namen Anna Maria taufen. Zwei jahre später eine weitere Tochter mit Namen Elisabetha und am 19.07.1637 einen Sohn mit Namen Paulus. Im Holzregsiter von 1666 wird ein Johan Jost Durdt erwähnt. Es könnte möglich sein, dass er der Vater des späteren Sendschöffen Johannes Dorth sein könnte, der um 1655 geboren wurde. Da die Kirchenbücher von Mengerskirchen in der Zeit von 1658 bis 1724 nach wie vor verschollen sind, kann man deshalb nur spekulieren. Johannes Dorth "senior" wurde wohl um 1684 zum Sendschöffen ernannt. Die Sendschöffen hatten die Aufgabe, auf Vergehen, Unregelmässigkeiten und Vernachlässigungen im Glaubens- und Sittenfragen zu achten. Dazu gehörte Glückspiele, Fluchen in der Öffentlichkeit, Arbeiten an Sonn- und Feiertagen, unregelmäßiger Besuch der Gottesdienste und andere Verstöße. Besonders beliebt scheint dieses Amt wohl nicht gewesen zu sein und Johannes Dorth hatte diese Aufgabe ganze 36 Jahre inne. Das war wohl auch der Grund, warum ein Pfarrer im 19. Jahrhundert diese "Denkwürdigkeit" in einem Kirchenbuch dieser Zeit aufschrieb. Interessanterweise wird Johannes Dorth nicht im Spatzenregister von 1711 erwähnt. Vielleicht brauchte er wegen seines Amtes als Sendschöffe keine Spatzenköpfe sammeln oder er wurde aus Altergründen von dieser damaligen Schädlingsbekämpfungmaßnahme ausgenommen.

Der Enkel des Sendschöffen Paulus Dorth stellte Brandwein her. Im 18. Jahrhundert wurde in der Gegend um Mengerskirchen Weintrauben angebaut. 1729 wird ein Johann Wilhelm Scheffer als "Vietor" bezeichnet. Auch Paulus Dorth wird wohl ein paar Weinreben gehabt haben, dessen Früchte er zu Herstellung eines Weinbrandes nutze. Da fast alle Einwohner von Dillhausen in der Landwirtschaft tätig waren, wird Paulus Dorth keine Ausnahme gewesen sein und den Brandwein wohl nebenher hergestellt und wohl auch vertrieben haben. Vielleicht hatte er eine kleine Wirtschaft, in der sich die männlichen Einwohner nach Verrichtung ihres Tagewerk trafen oder er verkaufte das Getränk einfach für den "Hausegbrauch" weiter. In der Ortsliste von Dillhausen von 1776 wurde er erwähnt. Demnach besaß zwei Ochsen zur Bestellung des Ackers und 1 Rind.

Bis heute existiert der Name Dorth in Dillhausen.



87/VII. Generation

Dorth, Maria Catharina

Konf.: röm.-kath.

~ Dillhausen, * 29.01.1762    + Dillhausen, 16.04.1831

oo                                            mit    Schermuly, Johannes

Eintrag Zivilstandsregister Mengerskirchen
Nr. 4 | April | 16. | 1831 | 3 Uhr morgens | begraben: April 18.| Schermuly geborene Dorth | Maria Catharina |
Dillhausen| * 29. Januar 1762 zu Dillhausen | daselbst wohnhaft| Witwe und katolisch |
Eltern: Paulus Dorth Bauer und Maria Elisabetha Schermuly zu Dillhausen |
Ward Witwe durch den am 4 May 1811 erfolgten Todes ihres Mannes Johannes Schermuly, Bauer zu Dillhausen



174/VIII. Generation

Dorth, Johann Paulus

Konf.:röm.-kath.

Beruf: Brandweinbrenner 1798, 1776 "der ältere" , Bauer

~ Dillhausen, 24.10.1728    + Dillhausen, 09.02.1800

oo                                            mit     Schermuly, Maria Elisabetha

Kinder:

  • Maria Catharina
  • ~ Dillhausen, 20.01.1762
  • Christianus
  • oo Mengerskirchen, 26.02.1799 mit Wagner, Catharina
  • Jacobus
  • oo Mengerskirchen, 20.12.1798 mit Horz, Elsiabetha
  • Paulus
  • oo Mengerskirchen, 20.04.1802 mit Phillips, Christina
  • Christina
  • oo Mengerskirchen, 12.04.1803 mit Schermuly, Jacobus
  • Röm.-kath. Kirchenbuch Mengerskirchen 1724 - 1735
    24.10.1728 Dillhausen
    Joes Dorth junior
    Anna Elisabetha
    Paten:
    J. Paulus Dick ex Brobach,
    J. Adami Dorth uxor Anna Margaretha ex Dillhausen
    infans: Joes Paulus

    Eintrag Röm.-kath. Kirchenbuch Mengerskirchen KB 14 (1796 - 1809)
    Nr. 12| Dillhausen| 17. Februaris gegen Mittag 1800 ist gestorben | und den 19. begraben |
    Paulus Dorth "d. ältere" Witwer| 75 Jahre alt| Schlagfluß


    346/IX. Generation

    Dorth, Johannes

    Konf.:röm.-kath.

    Beruf: 1726 "Junior"

    ~                                          +

    1. oo Mengerskirchen, 12.02.1726 mit     Ludwig, Anna Elisabetha

    Kinder:

  • Joahnnes Paulus
  • ~ Dillhausen, 24.10.1728
  • 2.oo Mengerskirchen, 22.11.1730 mit     Schermeli, Anna Catharina (1712 - 1788)

    Kinder:

  • Anna Margaretha
  • ~ Dillhausen, 23.09.1731
  • Anna Elisabetha
  • ~ Dillhausen, 21.05.1733
  • Röm.-kath. Kirchenbuch Mengerskirchen 1724 - 1735
    Dillhausen 17. Februar 1726
    Jois Dorth p.m. filius Legtimus Joes
    et
    Petri Ludwigs filia Anna Elisabetha.


    692/X. Generation

    Dorth, Johannes

    Konf.:röm.-kath.

    Beruf: Ab 1684 Sendschöffe zu Dillhausen, "senior"

    ~ Ca. 1655                                    + Dillhausen, 24.06.1720

    oo                                            mit     NN + Dillhausen, Februar 1733

    Kinder:

  • Johannes "junior"
  • oo Mengerskirchen, 12.02.1726 mit Ludwig, Anna Elisabetha
  • Christianus
  • oo Mengerskirchen, 17.12.1729 mit Gemeinder, Anna Catharina
  • Notiz im röm.-kath. Kirchenbuch Mengerskirchen nach 1800
    Den 24. Juni 1720 verstarb der Sendschöffe Johannes Dorth und begraben zu Dillhausen. 65 Jahre alt und davon 36 Jahre im Sendschöffenamt.



    Zuletzt aktualisiert: 31.01.2016